Wieso ich einen Blog starten will…

Hallo ihr Lieben!

Ich freue mich sehr, dass ihr meinen Blog gefunden habt…

…mein Name ist Franziska und ich lebe in Frankfurt am Main. Naja – fast… genau genommen in Oberursel.

Seit Jahren spiele ich nun mit dem Gedanken einen eignen Blog zu schreiben und meine Gedanken mit der Welt zu teilen, allerdings habe ich dafür nie den Mut aufbringen können, denn immer, wenn ich anfangen wollte zu schreiben, sagte mir eine Stimme im Kopf: „Was hast du schon zu sagen?“, oder „Es wird doch eh niemanden interessieren.“

Kommt das zufällig jemandem bekannt vor?

Wieso möchte ich einen Blog starten?

Dafür habe ich zwei Motivationen.

Kennt ihr diesen Moment, wenn der Lehrer die Aufsätze zurückgeben will und davor den seiner Meinung nach Besten vor der Klasse vorlesen möchte und ihr feststellt: es ist eure Arbeit. Nun, sofern es nicht ums Kreative Schreiben ging, kannte ich diesen Moment zwar nicht, aber immerhin passierte es hier und ich dachte mir als meine Mitschüler glücklicherweise nicht lachten: „Oh, darin scheine ich ja ganz gut zu sein.“ und habe es weiterverfolgt.

Auch wenn es bisher alles andere als professionell ist, so liebe ich es zu schreiben. Tagebücher, Bullet Journal, Fanfiktion, eigne Geschichte. Hauptsache kreativ! Es fasziniert mich wie viel Gefühl man damit ausdrücken kann, wie man mit seinen Lieblingscharakteren mit fiebern kann und wie man anderen Menschen neue Sichtweisen mitgeben kann.

Mein zweiter Grund dafür es mit einem Blog zu versuchen, ist, dass ich etwas zu sagen habe. Als sehr unsicherer Mensch habe ich mich selten getraut den Mund aufzumachen. Konflikte vermied ich, Meinungen die anecken konnten, behielt ich für mich. Aber dadurch leidet das Selbstwertgefühl nur noch mehr. Man muss nicht jedem gefallen oder zustimmen, man darf eine Meinung haben – die dein Gegenüber auch ruhig mal doof finden kann. Na und? Entweder man kann darüber reden, oder man kann es nicht. Wenn Zweiteres der Fall ist, dann brauchst du auch nicht versuchen diesem Menschen zu gefallen. Er hat gar nichts in deinem Leben zu suchen.

Mein Ziel liegt also nicht darin reich und berühmt zu werden, oder als Expertin zu den jeweiligen Thema aufzutreten, sondern eher darin Denkanstöße zu geben, Lösungsansätze vorzustellen, zu inspirieren und zu unterhalten. Persönlicher Wachstum ist ein Thema mit welchem ich mich viel auseinandersetze und welches mir sehr am Herzen liegt. In späteren Beiträgen werde ich aber noch genauer darauf eingehen. Anstatt euch zu erzählen wie es im Leben läuft, möchte ich den Weg mit euch gemeinsam gehen und Dinge ausprobieren und euch mit geben.

Ich bin gespannt auf Euer Feedback, Fragen, Kritik oder Anmerkungen und auf den gemeinsamen Austausch.

Und würde mich sehr freuen von Euch zu hören!

Eure Franzi

Weiterlesen